Aktionen 2017

Weihnachtsaktion 2017

Für Kinder in Not gesammelt

Spendenpakete gehen heuer nach Bosnien-Herzegowina

Wie in den vergangenen Jahren, so beteiligten sich die Kinder und Jugendlichen der Grund- und Mittelschule Sankt Martin auch heuer an der bundesweiten Paketaktion „Kinder helfen Kindern“. Die Initiative ging vom Elternbeirat aus.

Am Freitagvormittag (17.11.18) waren in der Aula der Mittelschule 157 Hilfspakete zu einer großen Pyramide aufgebaut. Wie Thomas Gellesch als Vorsitzender des Elternbeirats erläuterte, hatten die Schüler und ihre Eltern für Kinder aus Bosnien-Herzegowina die Weihnachtspäckchen vorbereitet, natürlich auf freiwilliger Basis. Und was durften sie einpacken? Das hängt ganz vom Empfänger ab, den man grob eingrenzen konnte: Auf dem Paket ist angegeben, ob es für einen Jungen oder ein Mädchen sein soll und für welche Altersgruppe. So ist der Inhalt dementsprechend verschieden, doch dürften Spielsachen und Kuscheltiere enthalten sein, Kleidungsstücke, Süßigkeiten und Drogerieartikel.

Doris Oertel und Alexander Späth von der Katastrophenhilfe ADRA sind für den Landshuter Raum verantwortlich und waren bei der Übergabe anwesend. Sie erläuterten im Gespräch mit der Vilsbiburger Zeitung, dass der Sammelpunkt für die Pakete im südlichen Bayern München sei und diese von dort mit Lastwagen nach Südosteuropa transportiert werden. Vor Ort werden die Pakete dann durch Mitarbeiter der Organisation in Kinderheimen, Waisenhäusern oder in armen Landstrichen verteilt. Auch Geld konnten die Eltern spenden. Dieses wird für die Transportkosten verwendet oder für Bauprojekte in den Heimen. Als erfreulich und bemerkenswert bezeichnete Rektor Martin Haindl das Sammelergebnis mit den vielen Paketen.

 

Quelle: Peter Köppen

 

 

 

Quelle: Vilsbiburger Zeitung